BIOSWING Sitzsysteme
Alle BIOSWING-Seiten:
 

Bewegung ist die Basis allen Lebens

… und jeder Mensch sehnt sich im Prinzip nach Bewegung.

Unser Körper ist ein einzigartiges Zusammenspiel von rund 100 Billionen Zellen in mehr als 200 Varianten.
Ein faszinierendes Wunderwerk mit erstaunlichen Potenzialen, das unablässig pulsiert und für ein Leben voller Bewegung geschaffen ist. Unsere Lebensfunktionen unterliegen bestimmten Rhythmen, damit Körper und Geist in Balance bleiben.

Anspannung und Entspannung, Aktivität und Regeneration, Einatmen und Ausatmen sind einige der polaren Kräfte, die uns ständig rhythmisch bewegen und den inneren Takt vorgeben.

Und 639 große und kleine Muskeln in unserem Körper warten  ständig darauf, das „perfekte Zusammenspiel“ zu üben und zu trainieren.

Als Kinder lieben wir Bewegung

Spielerische Bewegungen und die damit verbundenen anregenden Sinnesreize, Gefühle und geistigen Herausforderungen prägen entscheidend den weiteren Werdegang bis zu vollen körperlichen und geistigen Reife.

Je mehr Sinnesreize dabei angeboten werden, desto mehr neue und stabile Verknüpfungen werden dabei im Gehirn des Kindes angelegt.

Mehr zu diesem Thema finden Sie im Bereich Leistungsfähigkeit.

Unser aktuelles Schul- und Bildungssystem setzt nach wie vor auf Sitzen. Leider sind die dabei verwendeten Sitzmöbel in der Regel alles andere als kindgerecht, denn sie bremsen den natürlichen Bewegungsdrang abrupt ab und verhindern so, dass die Bewegungsreize im Kindergehirn ihre volle Wirkung erreichen können.

Auch die Anpassung an unterschiedliche Körpergrößen findet nur rudimentär Beachtung, was meist zu unergonomischen und langfristig schädlichen Körperhaltungen führt.

Unglücklicherweise dient diese Programmierung dann auch noch als Basis für den Rest des Lebens!

Unabhängig davon, welchen Ausbildungsweg junge Menschen bestreiten: die „Schule des Sitzens“ wirkt weiter und behindert nachhaltig unsere Bewegungsvielfalt.

Diese angelegte Programmierung führt in der Regel dazu, dass automatisch falsche Körperhaltungen eingenommen werden, weil sie chronisch falsch trainiert wurden. Verspannungen, Müdigkeit und Rückenschmerzen sind die ersten Anzeichen solcher Dysbalancen und führen in der Regel zu chronischen Problemen, die nur mit hohem therapeutischem Aufwand wieder behoben werden können.

18 Millionen Menschen in Deutschland arbeiten täglich sitzend vor einem Bildschirm.

Rund 80.000 Stunden kommen so während eines Arbeitsleben so zusammen – mit weitreichenden Konsequenzen: Fehlhaltungen, chronische Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfälle und weitere degenerative Erkrankungen belasten Mensch und Kostenträger. 80% aller Büromenschen haben oder hatten Rückenprobleme!

Die Statistiken der Krankenkasse verzeichnen trotz aller Bemühungen um ergonomische Arbeitsplätze einen weiteren Anstieg an AU-Tagen (Arbeitsunfähigkeit) bei Wirbelsäulen- und Skeletterkrankungen.

Rückenschmerzen sind immer noch die unrühmliche Nummer 1 bei den Einzeldiagnosen und zählen laut DAK und Statistischem Bundesamt zu den teuersten Erkrankungen in Deutschland. Mit zu den Hauptursachen zählt akuter Bewegungsmangel.

Die durchschnittliche statistische Falldauer bei Rückenschmerzen betrug 2017 laut DAK-Statistik 12,4 Tage, bei Bandscheibenschäden schon 42 Tage.

Holen Sie sich zusätzliche Bewegung in Ihr Büro!

BIOSWING ist ein idealer Lösungsansatz für alle Menschen mit Rückenproblemen – und solche, die keine bekommen wollen:

Aktivieren Sie Ihre Muskulatur nebenbei!

Denn Bewegung schon beim Sitzen spendet Körper und Geist einen zusätzlichen Energieschub. Automatisch – und ohne dass Sie daran denken müssen.

Unsere Muskulatur lebt von Bewegung!

Bewegungslosigkeit, wie wir sie im Büro oft erleben, ist „Gift“ für unsere Muskeln. Und je mehr Stützen wir verwenden, umso schwächer werden sie.

Wichtig für das Verständnis ist der anatomische Aufbau, die Steuerung der verschiedenen Muskelschichten und die gezielte Bewegung für einen gesunden Rücken. Bitte lesen Sie deshalb weiter unten die interessanten Fakten und Hintergründe über Rückengesundheit.

 

 

 

Das Geheimnis:

Das im Stuhl integrierte Schwingwerk verrichtet automatisch und ganz nebenbei im Hintergrund die Arbeit. Denn es reflektiert alle Ihre Bewegungsimpulse und hält Sie so den ganzen langen Sitzalltag in permanenter, mikrofeiner Bewegung.

Rückentraining also schon beim Sitzen – und ohne dass Sie daran denken müssen.

Hier erfahren Sie mehr über Ihre Rückengesundheit
Die Natur hat gut vorgesorgt

639 Muskeln sind die „Motoren“ unseres Körpers.

424 davon sind an der Stützmotorik beteiligt und rund 150 kleine und kleinste Muskeln übernehmen die Stabilisierung und Bewegung im Rücken. Durch die Arbeitsteilung der beteiligten Rückenmuskeln treten  bei genügend natürlicher Bewegung normalerweise keine Probleme auf. Wird Bewegung aber gebremst und nur noch zu Haltung (=gebremste Bewegung), dann überfordern wir das ausgeklügelte System von Mutter Natur.

Muskeln lieben Bewegung

Gesteuert werden unsere Muskeln duch das Nervensystem, welches auf Informationen aus unzähligen Bewegungsrezeptoren, Augen, Gleichgewicht, Tastsinn und einige mehr zurückgreift, um daraus idealerweise automatisierte Programme zu entwickeln.

Der Vorteil von solchen Programmen ist, dass sie ohne Bewusstsein und automatisiert ablaufen und das Gehirn bei der Steuerung wesentlich weniger Energie benötigt. Der Nachteil: auch unphysiologische Programme werden aktiviert, wenn sie lange genug trainiert wurden. Daraus erklären sich die vielen Rückenbeschwerden, über die vor allem Vielsitzer häufig klagen.

3 Schichten für einen stabilen Rücken

Die Rückenmuskulatur ist eine „tolle Konstruktion“,

denn hier übernehmen drei übereinanderliegende und aufeinander abgestimmte Muskelschichten die unterschiedlichsten Aufgaben:

  • Stabilisierung
  • Beugung und Streckung
  • Drehung
  • Koordination

Jede Schicht ist so aufgebaut, dass die eigentliche Aufgabe perfekt ausgeführt werden kann. Allerdings setzt das voraus, dass wir ein natürliches Leben führen, so wie unser Gencode vor Jahrmillionen programmiert wurde. Bildschirmarbeit im Sitzen war damals leider noch nicht erfunden.

Warum der Nackenbereich so oft verspannt ist

Auch der Nacken bereitet vielen Menschen Probleme.

In der Regel verbringen wir viel zu viel Zeit vor Bildschirmen, meist im Sitzen und spannen unsere Muskulatur dabei isometrisch, das heißt ohne Bewegung, an. Dabei tritt mit der Zeit ein Durchblutungsmangel in der Muskulatur auf und Stoffwechselendprodukte können nicht mehr abtransportiert werden. Der Effekt: Verspannungen und Schmerzen, in vielen Fällen auch chronisch.

Für diese Haltung ist der menschliche Körper eigentlich nicht vorgesehen. Wenn der Arbeitsplatz dennoch viel Bildschirmarbeit verlangt, hilft nur regelmäßige Bewegung des Nackens sowie zwischendurch immer wieder Entlastung durch eine Nackenstütze.

Im Bereich Ergonomie und Co. finden Sie wertvolle Tipps sowie ein paar kleine, aber sehr wirksame Übungen für diese Problematik.

Bionik: Von der Natur inspiriert

Die Wirbelsäule ist die tragende Basis unseres Körpers und in dieser Funktion mit mehreren Aufgaben betraut: Stabilisierung, Aufrichtung und Bewegung des Rumpfes. Durch Beugung, Streckung und Drehung der vielen einzelnen Wirbelkörper wird die enorme Flexibilität des Rückgrates erreicht. Darüberhinaus bildet die knöcherne Struktur einen ausgezeichneten Schutz der lebenswichtigen Nervenbahnen.

Das Kernstück und tragende Basis des BIOSWING-Schwingwerkes bildet ein perfekt ausgeklügeltes Element mit ebenfalls unterschiedlichen Funktionen:

Auf der einen Seite Stabilität vermittelnd (Pendelprinzip), auf der anderen Seite aber äußerst feinansprechend, damit auch Mikroimpulse reflektiert werden können und in der Dämpfung optimal an die natürlichen Frequenzen des jeweiligen Einsatzzweckes angepasst (Theapie, Training, Sitzen).

24 Wirbelkörper, die uns tragen

Probleme treten immer dann auf, wenn die Wirbelsäule chronisch fehlbelastet wird und akuter Bewegungsmangel die physiologische Ernährung der Bandscheiben verhindert. Die Bandscheiben verlieren daduch ihre natürliche Elastizität, werden spröde und bei mangelnder Stabilität – verursacht durch zu wenig Bewegung und zu viel Stützen – steigt die Gefahr eines Bandscheibenvorfalls von Jahr zu Jahr.

Die Grundlage einer gesunden Wirbelsäule ist genügend Bewegung, um die Durchsaftung der Bandscheiben sowie die Stabilität der umliegende Muskeln zu gewährleisten.

Nebenbei trainieren und sich wohlfühlen

Was für ein tolles Gefühl: zu wissen, dass der Arbeitsstuhl automatisch die natürliche Bewegung reflektiert und sich dabei so angenehm und komfortabel anfühlt. Die integrierte Nackenstütze bietet Entspannung zwischendurch und das Sitzgefühl ist leicht, fast schwerelos und schwebend.

Improve Your Life – schon beim Sitzen!

„Die größte Torheit ist, seine Gesundheit aufzuopfern“

schrieb der Philosoph Arthur Schopenhauer in seinen „Aphorismen zur Lebensweisheit“ zu einer Zeit, als Büroarbeit weder beim Dauersitzen im Büro noch bewegungslos vor den Bildschirmen stattfand.

Grund genug für uns in der heutigen Zeit, sich ernsthaft Gedanken über eine Optimierung unserer immer mehr digitalisierten Arbeitswelten zu machen.

Denn auch dieses Zitat stammt von ihm: „Gesundheit ist nicht alles – aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“

Weitere Themenbereiche: